NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

Ende der Qualität – Das Aus für Multikulti und Polylux

Mai 26th, 2008 · 1 Kommentar

Am vergangen Mittwoch wurde die Entscheidung in der regionalen Nachrichtensendung bekanntgegeben. Dem Berlin-Brandenburger Landessender rbb fehlen in den kommenden Jahren 54 Mio Euro.

Wieder einmal wird Qualität und Anspruch Opfer von Geldnöten. Eine Tradition, die der rbb von Vorgänger SFB übernommen hatten. Immer wenn es am schönsten ist, dann ist Schluß. Das war beim Jugendmagazin Moskito so, ist nun auch wieder der Fall. Neuste Opfer im Berliner Gebührenloch: Radio Multikulti und das Fernsehmagazin Polylux.Interdantin Dagmar Reim bedauert. Zu wenig Geld im ARD-Finanzausgleich.
Berlin und die Region ist arm, in der Stadt sind zuviele Einwohner von der GEZ befreit.
Ausgerechnet das mehrsprachige Erfolgsprogramm Radio multikulti unter der Führung von Ilona Marenbach wird Opfer des Rotstifts.
Das Programm ist einzigartig, mehrsprachig. Nur der WDR bringt ein ähnliches Programm mit dem Funkhaus Europa.
Ab Januar läuft der WDR-Sender auch in der Weltstadt Berlin.
Ein Armutszeugnis für die Hauptstadt. Der Weg zur Weltmetropole mit Provinzgefühlen versperrt.
Für die fast 500.000 Türken der Hauptstadt gibt es immerhin noch ein Privatsender mit Metropol FM, auch die Russen haben ihr Programm. Ein Ersatz dürfte das Kölner Programm in Berlin nicht sein. Zu weit weg von den Bürgern.
Das multikulturelle und offene Berlin verliert eines seiner wichtigsten Aushängeschilder.
Der Anspruch war hoch, viele mehrsprachige Moderatoren. Ein Weltmusik-Mix.
Was gut ist muß weg.
Auch für das einzigartige Fernsehmagazin Polylux ist das Ende besiegelt.
Stellt sich nur die Frage, wenn Qualität und Information geopfert werden, wie will der rbb sein Wunsch nach mehr Gebühren der Bevölkerung näher bringen?
Gewagt, ein Tag der Offenen Tür, nach der Entscheidung hat der Sender dann am Samstag eingeladen.
Volksfest und Besichtigung des Berliner Funkhauses an der Masurenallee gegenüber der Messe Berlin.
Das bald nur noch in deutsch – wenn die fremdsprachigen Redaktionen 2009 im Archiv des Senders verschwinden, genauso wie ein Stück Integration.

Tags: Medien- und Marketingmix · Medienbranche · NewsMARK 006