NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

Deutschland: Zwei Drittel der Internetnutzer nutzen Social Communities – Twitter „in“ aber ohne User

April 28th, 2009 · 2 Kommentare

Die Ergebnisse einer aktuellen Marktforschungsstudie zeigen: Zwei Drittel der Internetnutzer in Deutschland nutzen Social Communities. Das Kurz-Blogsystem Twitter, maximal 160 Zeichen pro Eintrag, hat zwar aktuell den höchsten „in“- Faktor, wird dafür aber kaum genutzt und erreicht so nur wenige User.

Xing, Facebook, MySpace, StudiVZ, Twitter… – alle reden über Web 2.0 und Social Communities. Im Rahmen einer Online-Befragung hat das Nürnberger Marktforschungsinstitut ForschungsWerk untersucht, wer sich dort tatsächlich aufhält.

Fast zwei Drittel der Internetnutzer ab 18 Jahren sind Mitglied in einem oder mehreren Online-Netzwerken (63%). An erster Stelle steht Stayfriends: 27% der Internetnutzer ab 18 sind dort eingetragen. Es
folgen Wer-kennt-wen? (20%), Xing (15%), StudiVZ (13%), Facebook (10%), MeinVZ (9%), MySpace (8%) und Lokalisten.de (6%). Andere werden nur in geringem Umfang genutzt.

Von den 18- bis 29-jährigen Internetnutzern sind bereits 90% in einem Netzwerk vertreten, von den über 50-jährigen „Silver Surfern“ dagegen erst 43%. Ältere Internetnutzer sind fast ausschließlich bei Stayfriends, Wer-kennt-wen? oder Xing aktiv.

11% aller Internetnutzer haben sich schon einmal bei einer der Communities wieder abgemeldet.

Twitter ist mehr als einem Drittel der Internetnutzer bekannt (37%) – bei leitenden Angestellten, Selbständigen und Studenten ist der Bekanntheitsgrad noch etwas höher (48%, 54% bzw. 61%). Auf der
IN/OUT-Skala rangiert Twitter aktuell sogar auf Platz 1. Als besonders „in“ werden von den Befragten auch StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ bewertet. Entgegen des „Hypes“ ist allerdings nur 1% der befragten Internetnutzer bei Twitter aktiv.

Trotz der zum Teil intensiven Nutzung ist das Vertrauen in die Datensicherheit relativ gering: Weniger als ein Drittel der Mitglieder ist jeweils davon überzeugt, dass die persönlichen Daten bei den von ihnen genutzten Plattformen sicher sind.

Zur Studie im April 545 Panel-Teilnehmer ab 18 Jahren befragt. Die Ergebnisse sind hinsichtlich Alter, Geschlecht und Region repräsentativ für die Internetbevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren.

Tags: Blogwelt · Medienforschung

2 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Facebook klagt gegen StudiVZ - es geht um Urheberrechte | NewsMARK // Apr 28, 2009 at 19:39

    […] verschafft haben. Facebook hat StudiVZ deshalb nun auf Unterlassung verklagt. Erst heute wurde eine Studie veröffentlicht, in der klar zu erkennen ist, dass die Social Communitys wichtiger Bestandteil des Internet sind. […]

  • 2 Nico // Nov 24, 2010 at 10:52

    Es ist interessant, wie sich das Web segregiert. Nach Altersgruppen, aber auch nach beruflicher Position. In meinem Bekanntenkreis sind übrigens deutlich mehr Senioren online, als es die Zahlen in diesem Artikel vermuten lassen. Die Herrschaften nutzen sehr wohl Facebook, aber auch andere Dienste. Gerne z.B. Chefkoch für den Austausch von Rezepten, aber auch Seiten, die eine Partnersuche für Senioren anbieten.

Hinterlasse ein Kommentar