NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

Piraten Flashmob gegen Raab´s TV-Total?

September 27th, 2009 · 3 Kommentare

Bereits kurz nach dem Ende der TV-Total Bundestagswahl-Sendung auf Pro7 sind über Twitter Gerüchte zu lesen, die Piraten Partei hat die Ergebnisse der Sendung manipuliert. Wie ernst kann man also die Ergebnisse der TV-Sendung mit Stefan Raab nehmen?

Aufgefallen war, dass die Linke in allen Bundesländern deutlich hohe Ergebnisse hatte. Gregor Gysi scheint kurz vor dem Kanzleramt zu stehen. Stimmen die Ergebnisse nun mit der Bundestagswahl am 27. September 2009 überein? NewsMARK hat berichtet. Im Vorfeld der Sendung haben Anhänger der Piratenpartei im Internet zu einem Online-Flashmob über Twitter aufgerufen.

Teilnehmer wurden aufgefordert bei der offenen Abstimmung von TV Total für eine Partei anzurufen, die im Vorfeld und kurzfristig über Twitter bekanntgegeben wurde. Die Aktion trug den Decknamen „Enter den Raab“. Über die Anzahl der Teilnehmer ist nichts bekannt, die Zahl 8.000 war im Netz zu lesen. Auffällig: Hohe Ergebnisse für die FDP und die Linke, ein extrem schlechtes Abschneiden der SPD. Der Redaktion liegt aber nicht vor, für welche Partei die Piraten angerufen haben. Die Aktion gilt bei den Organisatoren als Erfolg. Gerüchte besagen aber, der Aufruf lautete „Nicht anrufen“.

Im Vorfeld wurde bei Pro7 nachgefragt, wie man in der Raab Sendung für die Piraten-Partei abstimmen kann. Die Sendung solle doch junge Wählermeinungen darstellen. Die Piratenpartei wurde zu der Sendung nicht eingeladen. Die Macher des Senders wollten nur die CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und die Linke in der Runde haben.

Die Aufforderung, wer das Ergebnis nicht magt, der soll wählen gehen, ist also ernst zu nehmen.

Tags: Medien- und Marketingmix · Medienbranche