NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

Spiegel-Abonnementen lesen den Spiegel künftig wieder zu letzt

April 15th, 2009 · Keine Kommentare

In einem Rundbrief teilte das Hamburger Nachrichten-Magazin Der Spiegel seinen Abonnementen eine kurzfristige Änderung der Zustellung mit. Seit einigen Jahren wirbt der Spiegel bereits damit, das seine Abonnementen bereits am Sonntag ihr Nachrichten-Magazin erhalten, per Boten mit der Sonntagszeitung. Damit ist es mit der kommenden Ausgabe am Montag, den 20. April 2009 vorbei.

Wer den Spiegel künftig früher lesen will, soll auf das E-Paper umsteigen. Die papierlose Onlineversion erscheint schon am Samstag um 22:00 Uhr. Das gedruckte Papier erhalten die Abonnementen künftig erst am Montag per Tagespost.

Vor Montag Abend wird dann wohl niemand mehr in den Spiegel gucken können. Vorbei die Zeiten, wo der Spiegel am Sonntag neben dem Frühstücksbrötchen lag. Entsteht durch den Schritt ein Wettbewerbsnachteil? Verliert der Spiegel Leser? Es kann sein, das sich der Schritt in der Auflage bemerkbar macht, wenn die Leser feststellen, das sie keine Zeit mehr für das Nachrichtenmagazin haben. Die Änderung des Zustelltages dürfte außerdem auch ein außerordentlicher Kündigungsgrund sein, zumindest dann wenn es der Auslöser des Abos war.

Über Jahre war der Spiegel im Abonnement ebenso teuer wie im Straßenverkauf am Kiosk. Das dürfte nun anders sein, dennoch: Wer die Zeitschrift am Kiosk kauft, der ist früher informiert. Ob die Leser, etwa im Großraum Berlin, sich daran gewöhnen können die Zeitschrift erst Montag gegen 14:00 Uhr mit der Tagespost zu bekommen? In der Hauptstadt erscheinen zahlreiche Zeitungen auch am Sonntag. Die Montagsausgaben wurden erst in den 90er Jahren eingeführt.

In der Begründung heißt es: „Der Grund hierfür ist, dass unsere geplante bundesweite Ausdehnung des Sonntagsmarktes und damit auch die Aufrechterhaltung der Sonntagslieferung in ihrem Gebiet unter den derzeitigen Rahmenbedingungen wirtschaftlich nicht länger vertretbar ist.“

Tags: Medien- und Marketingmix · Medienbranche