NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

Sprachen durch Hören lernen mit Speedlingua

April 30th, 2009 · 1 Kommentar

[Trigami-Anzeige] Sprachen werden in der globalen Welt immer wichtiger. Wer sich im internationalen Geschehen behaupten will, darf nicht nur auf seine Muttersprache vertrauen, sondern sollte vielmehr noch einiges an Fremdsprachen beherrschen. Anforderungen, die dabei an die Lehrmethoden gestellt werden, sind ein effektives erlernen der jeweiligen Sprachen.

Speedlingua hat dabei ein innovatives einzigartiges, patentiertes System entwickelt, das mit einer weltweit verbreiteten Technologie die Möglichkeit schafft, das Verständnis und die Aussprache in derzeit acht Fremdsprachen gezielt innerhalb kürzester Zeit zu erweitern.

Was aber nun ist die Besonderheit von Speedlingua? Betrachtet man verschiedene Länder auf der Welt, dann wird man feststellen, dass in bestimmten Sprachbereichen immer dieselben Probleme mit der Aussprache spezifischer Fremdsprachen auftreten. In der Praxis bedeutet es, wenn ein Franzose oder ein Deutscher Englisch spricht, dann treten Probleme bei der Formung des „th“ auf. Generationen von Schülern wurden durch ihre Englischlehrer bereits gequält. Im Idealfall im Sprachlabor.

Diese Idee wurde in Teilen von Speedlingua aufgegriffen und erweitert. Jede Sprache benutzt bestimmte Frequenzbereiche um ihre Wörter zu formulieren. Ist das Gehör auf diese Frequenzbereiche eingestimmt, dann fällt die Aussprache aber auch das Verständnis der Sprache um einiges leichter. Speedlingua sieht zunächst die Anpassung an diese Frequenzbereiche vor, in dem spezifische Musik auf den für die Fremdsprache benötigten Frequenzbereich einstimmt. Gehör und Mund werden so angepasst. Diese erste 15 Minuten lange Listing Phase (Hörphase) nennt sich „linguistic bath”.

Es wird Musik gehört die dann in verschiedene von Muttersprachlern gesprochene Wörter und Sätze übergehen. Die zweite Phase ist die pronunciation phase (Sprechphase) in der selber gesprochen wird. Einzelne Wörter und Sätze werden wiederholt und an hand der Frequenzmuster auf Richtigkeit überprüft. Dabei wird in Echtzeit die Frequenz korrigiert. Diese Phase dauert pro Übung etwa 30 Minuten.

Im Anschluss ist der Lernende so fit in der Sprache, das er mit seiner Aussprache und Sprechfrequenz im stärker an den Muttersprachler annährt und dabei sich selber verbessert. Phase drei liefert die Resultate. In einem Demovideo auf der Website sind auch deutlich die Fortschritte durch Speedlingua vorgestellt.

Das System ist derzeit in den Zielsprachen UK Englisch, US Englisch, Deutsch, Chinesisch (Mandarin), Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch vorhanden, weitere Sprachen, wie Russisch, sind derzeit in Vorbereitung.

Tags: Blogwelt