NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

ProSiebenSat.1 TV Deutschland 2011: Jahresmarktanteil von 28,9 Prozent

Januar 1st, 2012 · Keine Kommentare

[ots] Die Sender der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH konnten 2011 einen Marktanteil von 28,9 Prozent verzeichnen. SAT.1 erzielte einen Marktanteil von 10,6 Prozent, ProSieben 11,7 Prozent, kabel eins 6,1 Prozent und sixx 0,5 Prozent. Damit konnte die Sendergruppe im Vergleich zum Vorjahr (2010: 28,5 Prozent MA) ein Plus von 0,4 Prozentpunkten verzeichnen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 legte die Sendergruppe im zweiten Halbjahr 2011 um 1,5 Prozentpunkte zu (1. HJ. 2011: 28,0 Prozent MA / 2. HJ. 2011: 29,5 Prozent MA) und im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 0,9 Prozentpunkte (2. HJ. 2010: 28,6 Prozent MA). Positiv auch der Quartalsvergleich: Im Vergleich zum 3. Quartal 2011 gewannen die Sender im 4. Quartal 0,2 Prozentpunkte hinzu (3. Q. 2011: 29,4 Prozent MA / 4. Q. 2011: 29,6 Prozent MA) und gegenüber dem Vorjahresquartal 1,3 Prozentpunkte (4. Q. 2010: 28,3 Prozent MA).

2011 – ein Jahr mit Meilensteinen!

In SAT.1 und auf ProSieben schreibt in den letzten Wochen ein Ausnahmeformat Show- und Marktanteilsgeschichte: „The Voice of Germany“. Mit Marktanteilen von bis zu 30,9 Prozent auf ProSieben und 30,1 Prozent in SAT.1 beweist diese Show, dass die Zuschauer echte Talente zu schätzen wissen.

Hochwertig, relevant und familienfreundlich – SAT.1 2011: mit deutscher Fiction in Serie wie „Danni Lowinski“ (bis zu 18,2 Prozent MA) und „Der letzte Bulle“ (bis zu 19,6 Prozent MA) und Fiction-Events wie „Marco W. – 247 Tage im türkischen Gefängnis“ (20,3 Prozent MA). Shows wie „Mein Mann kann“ erzielten Marktanteile von bis zu 16,3 Prozent, Kino-Highlights für die ganze Familie wie „Wickie und die starken Männer“ 30,3 Prozent Marktanteil, die „ran – UEFA Champions League“-Übertragungen bis zu 30,2 Prozent (2. Halbzeit Schalke 04 vs. Manchester United), Realityformate wie „Schwer verliebt“ 15,8 Prozent Marktanteil und „SAT.1 Frühstücksfernsehen“, das erfolgreichste Frühstücksfernsehen in Deutschland, bis zu 22,2 Prozent Marktanteil.

ProSieben unterstreicht 2011 seine Nummer 1-Position für beste US-Fiction. Ob Blockbuster („Hancock“, 28,2 Prozent MA), US-Serien („Desperate Housewives“, bis zu 17,6 Prozent MA; „V – Die Besucher“, bis zu 19,7 Prozent MA) oder US-Sitoms („Two and a Half Men“, bis zu 21,4 Prozent MA; „The Big Bang Theory“, bis zu 21,5 Prozent MA) – ProSieben punktet in seiner Kernkompetenz mit Qualität und Quote.
Diesen Anspruch unterstreicht ProSieben auch mit seinen erfolgreichen Shows. Für bestes Entertainment sorgen „Schlag den Raab“, „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ und neue Shows wie „17 Meter“ mit Joko Winterscheid und Klaas Heufer-Umlauf. Stark in 2011 ebenfalls:
„Stromberg“ mit Marktanteilen von bis zu 16,4 Prozent sowie Magazine wie „Galileo“ (bis zu 17,1 Prozent MA) und „red! Stars, Lifestyle & More“ (bis zu 23,1 Prozent MA). Liebste und begehrteste Adresse für junge Leute. Bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern feiert ProSieben das beste Ergebnis der Sendergeschichte: Der Sender steigert 2011 seinen Jahresmarktanteil um 2,0 Prozentpunkte auf herausragende 20,2 Prozent.

Starke Marktanteile, starkes Programm bei kabel eins. Der Sender erreichte 2011 dreimal einen Monatsmarktanteil von 6,5 Prozent (August, September, Oktober 2011) und erzielte mit seinem klaren und verlässlichen Programm-Angebot unter der Devise „Relax x 6 +1“ in allen Genres Top-Marktanteile: mit Dokutainment-Formaten wie „Die strengsten Eltern der Welt“ mit Marktanteilen von bis zu 8,6 Prozent, mit internationalen Serien wie „Navy CIS“ (bis zu 15,2 Prozent MA) und mit Spielfilm-Highlights wie „Running Man“ (13,5 Prozent MA).
Auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises beurteilte kabel eins als starkes Programm und zeichnete den Sender für „Stellungswechsel – Job bekannt, fremdes Land“ mit dem ersten Deutschen Fernsehpreis seit Senderbestehen aus.

sixx startete von null auf hundert! Die Fernsehsenderin konnte 2011 Monatsmarktanteile von bis zu 0,8 Prozent verzeichnen (Oktober 2011, Dezember 2011). Internationale Serien wie „Vampire Diaries“ und „Grey’s Anatomy“ mit bis zu 3,2 und 2,6 Prozent und Eventprogrammierungen wie „Michael Jackson’s This is it“ mit 1,5 Prozent bescherten Spitzenmarktanteile.

Andreas Bartl, Vorstand TV Deutschland, ProSiebenSat.1 Group:
„2011 war ein erfolgreiches Jahr für unsere Senderfamilie. SAT1, ProSieben, kabel eins und sixx boten hochwertiges und faszinierendes Fernsehen für alle Zuschauergruppen und setzten dabei mit zahlreichen Highlights immer wieder Akzente. Ob die Raab-Events, Germany’s next Topmodel`‘, Galileo`, ‚Stromberg`, ‚Danni Lowinski‘, ‚Der letzte Bulle‘, die UEFA Champions League, der große SAT.1 Film, ‚Stellungswechsel‘ oder Top-US-Filme und Serien – die Sender der ProSiebenSat.1 TV Deutschland stehen für Qualität und Quote. Wie gut das zusammengeht, zeigte zum Jahresfinish sehr eindrucksvoll ‚The Voice of Germany‘ bei ProSieben und SAT.1. Hier hat die Senderfamilie alle Kräfte gebündelt und einen Meilenstein gesetzt, über den man spricht. Besonders gefreut haben wir uns zudem alle über die dynamischen Marktanteilsgewinne von sixx – ganz sicher eine der TV-Wachstums-Stories des Jahres! Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel und in diesem Sinne freuen wir uns auf 2012 und unsere Highlights wie u.a. ‚Unser Star für Baku‘ und weitere Raab-Hits, Heidi Klum und neue Topmodels, ‚Popstars‘, die neue John de Mol-Show ‚The Winner Is‘, Neues von ‚Danni Lowinski‘ und ‚Der letzte Bulle‘, neue deutsche Serien und Filme in SAT.1, z.B. ‚Die Rache der Wanderhure‘ sowie ‚Die Tore der Welt‘, die Fortsetzung des Ken Follett-Hits ‚Säulen der Erde‘ – und last but not least auf das Finale von ‚The Voice of Germany‘ im Februar und eine neue Staffel im Herbst.“

Die Dezemberwerte der Sender: Im Weihnachtsmonat erreichte SAT.1 einen Marktanteil von 10,7 Prozent (plus von 0,4 Prozentpunkten i.V. Dezember 2010: 10,3 Prozent MA), ProSieben 11,7 Prozent (plus von 0,5 Prozentpunkten i.V. Dezember 2010: 11,2 Prozent MA), kabel eins 5,8 Prozent und sixx 0,8 Prozent.

Basis: Alle Fernsehhaushalte Deutschland (Fernsehpanel D+EU)/
Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung / pc#tv aktuell/TV Scope / SevenOne Media Audience Research. Erstellt: 01.01.2012 für den Zeitraum 01.01.-31.12.2011; vorläufig gewichtet: 28.12.-31.12.2011. Exklusive Jahreswertberechnung sixx (Beginn der AGF-Ausweisung des Senders am
01.02.2011): Berechnungszeitraum für sixx-Jahreswert:
01.02.-31.12.2011; 28.12.-31.12.2011 vorläufig gewichtet. Alle Marktanteile, sofern nicht anders angegeben, für Zuschauer 14 bis 49 Jahre.

Tags: Medienbranche