NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

RTL bleibt auch 2011 die Nummer 1 der jungen Zuschauer

Januar 2nd, 2012 · Keine Kommentare

[ots] Erneutes Rekordjahr: RTL bleibt mit großem Vorsprung die Nummer 1 bei jungen Zuschauern und Gesamtpublikum.

Mit einem überaus starken Marktanteil von 18,4 Prozent war RTL im Fernsehjahr 2011 erneut der mit Abstand beliebteste Sender bei den jungen Zuschauern (14 – 49 Jahre). Damit verbuchte RTL ein weiteres Rekordjahr und erreichte den stärksten Jahresschnitt seit 1997. Gegenüber dem Vorjahr konnte sich RTL um weitere 0,3 Prozentpunkte verbessern und lag starke 6,7 Prozentpunkte vor der Konkurrenz. Mit großem Abstand folgten ProSieben (11,7 % / +0,1 %), Sat.1 (10.6 % / – 0,1), VOX (7,3 % / – 0,3 %), ARD (6,6 % / -0,7 %) und ZDF (6,2 % / – 0,5 %). Auch beim Gesamtpublikum lag RTL mit 14,1 Prozent klar vorn. Damit legte der Sender im Vorjahresvergleich um 0,5 Prozentpunkte zu und konnte seinen Vorsprung auf die öffentlich-rechtlichen Wettbewerber auf 1,7 Prozentpunkte ausbauen (ARD: 12,4 % / – 0,8 %; ZDF: 12,1 % / – 0,6 %). Bei den 20- bis 59-jährigen Zuschauern war RTL mit 17,0 Prozent Marktanteil ebenfalls die Nummer 1 und übertraf den Vorjahreswert um 0,4 Prozentpunkte, auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (11,0 % / +0,1 %), ProSieben (8,5 % / – 0,2 %), ARD (8,4 % / – 0,9 %), ZDF (8,4 % / – 0,6 %) und VOX (7,3 % / – 0,3 %).

Ganze 70 der 100 beim jungen Publikum (14 – 49) erfolgreichsten Sendungen 2011 waren quer durch alle Programmgenres bei RTL zu sehen (ARD: 14; ZDF: 11: ProSieben: 4, SAT.1: 1)*. Einige der Quoten-Highlights im vielfältigen Programmjahr waren das mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete zweiteilige Fiction-Highlight „Hindenburg“ mit bis zu 7,98 Millionen Zuschauern beim Gesamtpublikum (MA 14 – 49: bis zu 28,0 %), die bislang erfolgreichste Staffel der Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren und Marktanteilen von bis zu 50,8 Prozent (14 – 49), der mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Sportsendung ausgezeichnete Boxkampf Wladimir Klitschko gegen David Haye mit 15,56 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren (MA 14 – 49: 69,8 %), die Formel 1 mit bis zu 7,79 Millionen Zuschauern insgesamt (MA 14 – 49: bis zu 48,1 %), die fünfte Staffel der Erfolgsshowreihe „Das Supertalent“ mit bis zu 40,4 Prozent Marktanteil (14 – 49), das „Wer wird Millionär? – Prominenten-Special“ mit 8,82 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren (MA 14 – 49: 30,8 %) sowie die TV-Romanze „Bauer sucht Frau“ mit bis zu 8,32 Millionen Zuschauern beim Gesamtpublikum (MA 14 – 49: bis zu 26,7 %).

Die Programmgenres im Einzelnen:

SHOW: Zu Jahresbeginn erreichte die achte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ sehr starke 32,4 Prozent Marktanteil im Schnitt (14 – 49). Die Tanzshowreihe „Let´s Dance“ war mit 20,9 Prozent Marktanteil im Schnitt die beliebteste Staffel seit der Premiere und „Das Supertalent“ erreichte in der vierten Staffel mit bis zu 40,4 Prozent Marktanteil (14 – 49) erneut überragende Einschaltquoten.
Ungebrochen erfolgreich ist auch „Wer wird Millionär?“: Die Quizshow mit Günther Jauch konnte mit bis zu 8,47 Millionen Zuschauern den Vorjahresbestwert noch einmal übertreffen.

INFORMATION: Mit 19,8 Prozent Marktanteil sendete RTL mit „RTL Aktuell“ 2011 erneut die bevorzugte Hauptnachrichtensendung bei den jungen Zuschauern (14 – 49). Beim Gesamtpublikum platzierte sich „RTL Aktuell“ mit 3,91 Millionen Zuschauern und 18,4 Prozent Marktanteil bereits zum vierten Mal in Folge vor den „heute“-Nachrichten im ZDF (3,52 Mio. / 15,5 %) und hinter der „Tagesschau“ im Ersten (5,31 Mio./ 18,7 %)**. Das „RTL Nachtjournal“ war mit 17,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und 15,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum die klare Nummer 1 unter den Nachtmagazinen. Auch die übrigen Informationssendungen bei RTL waren im vergangenen Jahr erneut die bevorzugte Informationsquelle bei den jungen Zuschauern (14 – 49): „Punkt 6“ (MA: 21,0 %) und „Punkt 9“ (19,2 %) landeten deutlich vor den entsprechenden Konkurrenzformaten, das Mittagsmagazin „Punkt 12“ konnte mit 25,3 Prozent Marktanteil im Schnitt seinen Vorsprung weiter ausbauen und erreichte damit siebenmal höhere Quoten als seine Konkurrenzformate***.

Die RTL-Magazinsendungen sorgten 2011 ebenfalls für sehr gute Marktanteile bei den jungen Zuschauern (14 – 49): „RTL Explosiv“ erreichte im Jahresschnitt 18,6 Prozent****, „Exclusiv – Das Star-Magazin“ sahen 17,7 Prozent und „Extra – Das RTL-Magazin“ sahen im Schnitt 20,0 Prozent der jungen Zuschauer. Damit konnten alle drei Sendungen ihre Marktanteile gegenüber dem Vorjahr steigern. „stern TV“ erzielte im Jahresschnitt 17,9 Prozent Marktanteil***.

SPORT: In sportlicher Hinsicht war das Fernsehjahr bei RTL rekordverdächtig. Mit dem Sieg von Wladimir Klitschko gegen David Haye in einem spektakulären Titelvereinigungskampf erreichte RTL mit insgesamt 15,56 Millionen Zuschauern (MA 14 – 49: 69,8 %) die bislang höchste Einschaltquote bei einem Klitschko-Kampf, die Übertragung wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Sportsendung ausgezeichnet. Die Formel-1-Saison 2011, in der sich Sebastian Vettel zum zweiten Mal in Folge den Weltmeistertitel sichern konnte, erreichte herausragende Marktanteile von bis zu 51,8 Prozent beim Gesamtpublikum und 48,1 Prozent bei den jungen Zuschauern (14 – 49).

REAL LIFE: Die mit Abstand meistgesehenen Real-Life- und Coachingsendungen des Jahres waren ebenfalls bei RTL zu sehen: „Bauer sucht Frau“ erreichte insgesamt bis zu 8,32 Millionen Zuschauer und im Schnitt 25,2 Prozent Marktanteil (14 – 49), der Neustart „Undercover Boss“ etablierte sich mit durchschnittlich 22,5 Prozent Marktanteil (14 – 49) erfolgreich im RTL-Programm, „Einsatz in vier Wänden – Spezial“ sahen im Schnitt 20,6 Prozent, „Schwiegertochter gesucht“ 19,9 Prozent, „Rach, der Restauranttester“ 19,7 Prozent, „Mietprellern auf der Spur“ 19,4 Prozent und „Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!“ 19,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

FICTION: RTL hatte im vergangenen Jahr erneut die beim jungen Publikum erfolgreichsten eigenproduzierten Serien im Programm: Zum Serienende konnte „Doctor´s Diary“ im Schnitt noch einmal starke 19,2 Prozent der jungen Zuschauer überzeugen, der Action-Klassiker „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ erreichte 18,1 Prozent Marktanteil. Auch „Countdown – Die Jagd beginnt“ begeisterte die jungen Zuschauer und lag mit 17,3 Prozent (14 – 49) auf Vorjahresniveau. Der erfolgreichste Spielfilm des Jahres war „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“, er erreichte insgesamt 7,99 Millionen Zuschauer (MA: 24,9 %). Beim jungen Publikum erreichte das Animations-Highlight 36,7 Prozent Marktanteil (4,72 Mio. Zuschauer).

Die Soaps bei RTL blieben auch 2011 ein Einschaltgarant bei den jungen Zuschauern (14 – 49): „Unter uns“ erreichte im Schnitt 19,6 Prozent, „Alles was zählt“ 17,6 Prozent und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ 22,9 Prozent Marktanteil.

COMEDY: Die erfolgreichsten Comedyprogramme waren auch 2011 bei RTL zu sehen, darunter die Comedy-Showreihen wie „Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden“ (MA 14 – 49: 20,5 %), „Die Bülent Ceylan Show (MA 14 – 49: 22,3 %) oder „Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit“ (MA 14 – 49: 24,7 %). Herausragende Marktanteile erreichte zu Jahresbeginn „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Die fünfte Staffel der Dschungelshow garantierte beste Comedy und war mit insgesamt 7,65 Millionen Zuschauern im Schnitt (MA: 30,1 %) und einem durchschnittlichen Marktanteil von 42,0 Prozent bei den jungen Zuschauern (14 – 49) die bislang erfolgreichste.

NACHMITTAG: Von Montag bis Freitag sorgte das RTL Nachmittags-Line-up mit der Doku Soap „Mitten im Leben“ (24,0 %) sowie den Scripted Dokus „Verdachtsfälle“ (27,3 %), „Familien im Brennpunkt“ (29,6 %), „Betrugsfälle“ (26,7 %) und „Die Schulermittler“ (23,6 %) täglich für verlässlich starke Marktanteile beim jungen Publikum (14 – 49).

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland erreichten in 2011 zusammen einen Marktanteil von 35,0 Prozent bei den jungen Zuschauern und lagen damit auf Vorjahresniveau. Sie lagen mit einem neuen Rekordvorsprung von 6,1 Prozentpunkten vor den Sendern von ProSiebenSat.1 (28,9 %), die gegenüber dem Vorjahr 0,8 Prozentpunkte verloren.

RTL.de ist die führende TV-Website in Deutschland – Über 760 Millionen Videoabrufe im Internet

Mit bis zu 11.27 Millionen Unique User***** war die Sendersite von RTL.de auch im Jahr 2011 das führende TV-Internetangebot in Deutschland. Die Bewegtbild-Angebote der Mediengruppe RTL Deutschland (ohne RTL II) erreichten mit rund 760 Millionen Videoabrufen einen neuen Höchstwert mit einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 27 Prozent.
So stark wie nie war dabei das Interesse an „Deutschland sucht den
Superstar“: 124 Millionen Videoabrufe von Webclips bei RTL.de, Clipfish.de, den mobilen Plattformen sowie von ganzen Sendungen bei RTLNOW.de bedeuten den besten jemals gemessenen Wert für eine gesamte Staffel der Musikshow. Gegenüber der Vorjahresstaffel haben sich die Videoabrufe damit um 43 Prozent gesteigert. Als eines der stärksten Formate, die über einen kürzeren Zeitraum zu sehen waren, erreichte im Januar 2011 „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ 14,6 Millionen Videoabrufe, was einem Tagesschnitt von über 1 Million Videoabrufe entsprach. Mit rund 247 Millionen Videoabrufstarts (+ 18 Prozent gegenüber 2010) erfolgten fast ein Drittel aller Videoabrufe bei den Video-on-Demand Angeboten der NOW-Familie (RTL NOW, VOX NOW und SUPER RTL NOW).

MOBILE VIDEOABRUFE VERDREIFACHT: Sehr starke Zuwachsraten in der Nutzung verzeichneten die zahlreichen Applikationen und Angebote für mobile Geräte, wie die RTL App mit 24-Stunden-Live-TV, Apps zu Formatmarken wie „Wer wird Millionär?“, die n-tv Applikationen und Apps für Tablet PCs wie die RTL NOW oder Clipfish App. So haben sich die mobilen Seitenabrufe mit rund 3 Milliarden im Vorjahresvergleich mehr als verdreifacht. Die mobilen Videoabrufe haben sich um 138 Prozent auf 69 Millionen gesteigert (2010: 29 Mio.). Mittlerweile findet schon fast jeder zehnte Videoabruf von Angeboten der Mediengruppe über mobile Geräte statt.

Quelle: AGF / GfK / DAP TV Scope / RTL Medienforschung; Stand:
01.01.2012, 28.-31.12.2011 vorläufig gewichtet. Sofern nicht anders vermerkt, beziehen sich Durchschnittsangaben einzelner Formate auf den Zeitraum 01.01.2011 – 04.12.2011; Bis zu = Höchster Durchschnittswert einer Sendung. * sortiert nach Zuschauern 14 – 49 Jahre in Millionen, Mo.-So., Sendungsdauer mind. 10 Min. **Mo – So. ***Die Daten für die genannten Nachrichten- und Magazinformate beziehen sich auf den Zeitraum 01.01.2011 – 29.12.2011. **** Empfangsgebiet Explosiv = BRD gesamt ohne Kabel und Terrestrik in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Hessen, NRW und Bayern. ***** Quelle: AGOF internet facts 2011-08

Tags: Medienbranche