NewsMARK

Medien Menschen Marketing

NewsMARK header image 2

„Wir besetzen eine echte Marktlücke“: Senderchef René Carl über ProSieben Maxx

Juli 20th, 2013 · 1 Kommentar

[ots] Am 3. September 2013 startet der neue, frei empfangbare Fernsehsender ProSieben Maxx. Im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de spricht Senderchef René Carl erstmals über das Programm, mit dem ProSieben Maxx am Abend in erster Linie 30- bis 59-jährige Männer und tagsüber Kinder erreichen will.

Dafür geht der neue Sender ungewöhnliche Wege. Serien wie „Homeland“ und die gerade erst mehrfach für den Emmy nominierte Polit-Serie „House of Cards“ zeigt ProSieben Maxx im Originalton mit deutschen Untertiteln. „In diversen Studien äußern Serien-Fans immer wieder den Wunsch, Serien im Originalton sehen zu wollen. Insofern besetzen wir eine echte Marktlücke“, betont Senderchef René Carl im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de. Auch die Comedyserie „Episodes“ mit Golden-Globe-Gewinner Matt LeBlanc und die britische Sitcom „Spy“ werden im Originalton gesendet. Aber es gibt auch synchronisierte Serienware: So führt ProSieben Maxx den „Mystery Monday“ mit Serien wie „Fringe“ wieder ein. „Der ‚Mystery-Monday‘ war bei ProSieben immer ein starkes Zugpferd – bis die große Sitcom-Welle kam, die bis heute anhält. Das führte dazu, dass die SciFi- und Mystery-Farben, die naturgemäß etwas ältere Zuschauer ansprechen, nicht mithalten konnten. Zu unserer Zielgruppe passt diese Programmfarbe allerdings perfekt“, so Carl.

Daneben will der Sender auch mit Eigenproduktionen punkten, etwa mit dem wöchentlichen Magazin „Galileo 360°“ mit Funda Vanroy am Freitagabend und dem täglichen Jugendmagazin „Galileo Genial“ mit Stefan Gödde. In diesem Zusammenhang bestätigt Carl erstmals auch die Kooperation mit dem Münchner TV-Unternehmen Yep! – tagsüber sollen acht bis neun Stunden mit Serien gefüllt werden, die sich vor allem an Jungs und junge Erwachsene richten, darunter Free-TV-Premieren neuer Staffel von „Pokémon“ und „One Piece“. „Wir sehen schon seit einiger Zeit Potenzial im Bereich Kinderfernsehen. Auch wenn Disney im kommenden Jahr größer einsteigen wird, ist durchaus noch Platz für einen weiteren Player in diesem Segment“, erklärt Senderchef René Carl im Gespräch mit DWDL.de. Mit hochwertiger Hollywood-Ware wie der Free-TV-Premiere von „Captain America: The First Avenger“, die man zum Sendestart zeigen wird, will man zugleich die Spielfilm-Nähe zu ProSieben betonen. Hinzu kommen Dokumentationen, für die unter anderem eine Partnerschaft mit der BBC sorgen soll.

Die Ziele für die ersten Monate sind indes klar gesteckt:
„Zunächst geht es darum, die Marke positiv aufzubauen. Wir werden hierfür eine Off-Air-Werbekampagne starten, die ungefähr den dreifachen Mediawert haben wird, wie einst bei der ersten Staffel von ‚The Voice of Germany‘. Wir meinen es also wirklich ernst“, betont Carl.

Das komplette Wortlaut-Interview mit ProSieben Maxx-Chef René Carl erscheint am Montag beim Medienmagazin DWDL.de.

Tags: Medienbranche